Wieviel Strom benötigt ein Wasserbett im Jahr

Ein Wasserbett hat immer eine integrierte Heizung und diese verbraucht permanent Strom. Ist dies nicht auf Dauer sehr teuer? Und verträgt sich Wasser und Strom überhaupt? Das sind typische Fragen, die beim Kauf eines Wasserbettes im Raum stehen und oft die Entscheidung gegen ein Wasserbett bestimmen.Ist der Stromverbrauch wirklich so hochwie viele vermuten?

 

Wasserbettenheizungen werden immer effektiver und die Isolierungen immer besser. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Wasserbett nicht mehr als 12 Euro pro Monat an Strom benötigt. Dafür, dass Sie sowohl im Winter als auch im Sommer immer auf einer gleichbleibenden optimalen Temperatur schlafen und Ihren Körper entspannen, ist dies wirklich nicht viel. Die Heizung selbst arbeitet nicht 24 Stunden am Tag, sondern nur ungefähr sechs bis acht und sorgt für eine stetige Temperatur, mit der Sie hervorragenden Schlafkomfort genießen. Dies liegt an der hervorragenden Isolierung von Wasserbette. Ist das Wasser erst einmal warm, wird nur noch wenig Energie benötigt, um die Temperatur zu halten.

 

Auf eine Heizung verzichten sollten Sie eher nicht. Stellen Sie sich nur vor, Sie liegen im Winter auf 700 Litern Wasser mit einer Raumtemperatur von 17 Grad. Ihr Körper wäre die ganze Nacht damit beschäftigt, diese Aufzuheizen und Sie werden keinen ruhigen erholsamen Schlaf finden. Wir informieren Sie gern über die richtige Heizung für Ihr Wasserbett und über Möglichkeiten, den Stromverbrauch noch etwas zu senken.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.