Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines/Vertragsabschluss

1.1 Für alle Lieferungen und Leistungen der Firma Stephan Kefurt, gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2 Im Hinblick auf die ständige technische Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Produkte behalten wir uns Änderungen in Konstruktion und Ausführung gegenüber unseren Angeboten vor, sofern hierdurch nicht der Wert der angebotenen Erzeugnisse beeinträchtigt wird. Dies gilt auch für Änderungen, die dem Erhalt der Lieferfähigkeit der von uns angebotenen Erzeugnisse dienen.

1.3 Die Übertragung von Rechten und Pflichten eines Kunden aus dem abgeschlossenen Vertrag bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Firma Stephan Kefurt.

1.4 Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert.

1.5 Die Vertragssprache ist Deutsch und unser Unternehmen beschränkt sich auf diese Vertragssprache.

1.6 Bei unserem Internetangebot handelt es sich um unverbindliche Angebote.

1.6.1
Sie können verbindliche Angebote (Bestellungen) über das zur Verfügung gestellte Warenkorbsystem unserer Seite abgegeben. Dabei werden zunächst sämtliche Waren, deren Kauf beabsichtigt ist in den Ihnen angezeigten Online-Warenkorb abgelegt werden.

Änderungen des Warenkorbinhaltes können von Ihnen vor der verbindlichen Bestellung jederzeit durch Aufruf des Warenkorbes und Entfernung der jeweiligen Ware aus dem Warenkorbinhalt vorgenommen werden. Den Warenkorb können Sie jederzeit über das auf der Seite oben rechts eingeblendete Symbol aufrufen.

1.6.2
Von der Warenkorb-Schaltfläche aus gelangen Sie über den entsprechenden Button „Kasse“ zu den weiteren Schritten, die für eine verbindliche Bestellung der jeweiligen Ware erforderlich sind.

Bei Bedarf kann durch Auswahl des Buttons „direkt zu PayPal“, der Sie unmittelbar auf eine externe Seite führt, eine Bezahlung der Waren mittels Einrichtung eines PayPal-Lastschriftmandates erfolgen. Die Voraussetzungen für eine Bezahlung mittels PayPal entnehmen Sie bitte den ausdrücklichen Bestimmungen dieses Unternehmens. Auch auf dieser externen Seite wird Ihnen der gesamte Einkaufswert Ihres Warenkorbinhaltes bei unserem Unternehmen angezeigt. Durch Anklicken der Schaltfläche „abbrechen und zurück zu SAMBATU Wasserbetten“ kann der Bestellvorgang auch nach Überleitung auf die externe PayPal Seite abgebrochen werden.

Wählen Sie den Weg vom Warenkorb durch Betätigung des Buttons „zur Kasse“, so haben Sie zunächst Ihre persönlichen Daten sowie die von Ihnen gewünschten Zahlungs- und Versandbedingungen zu hinterlegen.

Nachdem Sie die erforderlichen Daten hinterlegt haben, werden Sie aufgefordert, die von Ihnen gewünschte Zahlungsart zu wählen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, die von Ihnen gewünschte Versandart (Paketversand oder Großpaket) ebenfalls zu wählen.

Dabei wird Ihnen erneut die Summe Ihrer Bestellungen nebst Versandkosten sowie eine ausgewiesenen Mehrwertsteuer angezeigt.

Diesen Bestellvorgang können Sie jederzeit abbrechen über die Funktion „zurück“ Ihres Internet Browsers.

Vor Abgabe der verbindlichen Bestellungen haben Sie nochmals die Möglichkeit, die von Ihnen angegebenen Daten sowie die gewählte Zahlungs- und Versandt Art zu überprüfen.

Des Weiteren wird Ihnen eine Bestellübersicht angezeigt, sodass Sie vor Absenden der (verbindlichen) Bestellung erneut die Möglichkeit haben, sämtliche von Ihnen ausgewählte Ware nebst den von Ihnen gemachten Angaben zu überprüfen und erforderlichenfalls zu ändern oder den Kauf gänzlich abzubrechen.

Erst durch Betätigung des Feldes „zahlungspflichtig bestellen“ geben Sie ein verbindliches Angebot gegenüber unserem Unternehmen ab.

Damit ist jedoch noch kein rechtsverbindlicher Vertrag zustandegekommen. Die Annahme des von Ihnen verbindlich übermittelten Angebotes erfolgt durch eine Bestätigung unsererseits in Textform, welche Ihnen unverzüglich nach Bestellung übermittelt wird.

Für den Fall, dass Sie eine solche Auftragsbestätigung in der vorgesehenen Form nicht erhalten, so ist ein Vertragsverhältnis zunächst nicht entstanden.

Die Abwicklung Ihrer Bestellung und die Übermittlung einer Auftragsbestätigung erfolgt ausschließlich in Textform und kann durch Übermittlung einer automatisierten E-Mail erfolgen.

Bitte stellen Sie daher sicher, dass die von uns übermittelte Bestätigungs-E-Mail Ihnen zugeht und dieser Zugang nicht durch Einschaltung bestimmter Spam-Filter verhindert wird.

2. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1 Die Bezahlung unserer Ware erfolgt ausschließlich per Vorkasse oder durch Nachnahme, jeweils nach Wunsch des Kunden.

2.2 Preisänderungen aufgrund von Änderungen der Zölle, Einfuhr-und Ausfluggebühren, Devisenbewirtschaftung etc. bleiben vorbehalten. Für den Auslandsversand entstehende Zollgebühren gehen zu Lasten des Käufers.

2.3 Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zuzüglich Versand und Verpackung. Die entsprechenden Kosten für Versand und Verpackung sind auf der Produktseite jeweils angegeben.

2.4 Im Fall eines Zahlungsverzuges werden die gesetzlichen Verzugszinsen fällig in Höhe von fünf Prozent-Punkten über dem Basiszinssatz, gegenüber Kunden, die Nichtverbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beläuft sich der gesetzlich Verzugszinssatz auf acht Prozent-Punkten über dem Basiszinssatz. Die Geltendmachung eines weiteren Verzugsschadens bleibt ausdrücklich vorbehalten.

2.5 Nimmt der Käufer die bestellte Ware nicht ab, sind wir berechtigt, wahlweise auf Abnahme zu bestehen oder 10% des Kaufpreises als pauschalierten Schadens- und Aufwendungsersatz, jedoch mindestens die Höhe der Auslagen für Porto und Versand zu verlangen. Der Firma Stephan Kefurt, bleibt aber das Recht vorbehalten, einen höheren Schaden nachzuweisen, dem Kunden steht die Möglichkeit offen, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

2.6 Bei Beauftragung von Sonderfertigungen sind wir berechtigt, eine Anzahlung in Höhe von 30% des Kostenvoranschlages mit Vertragsabschluss zu verlangen.
Zurückbehaltungsrechte stehen dem Käufer zu, soweit sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. Eine Aufrechnung des Käufers ist ausgeschlossen, es sei denn die Gegenansprüche des Käufers sind rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt worden.

3. Lieferfrist

3.1 Alle vereinbarten Lieferfristen gelten vorbehaltlich richtiger und rechtzeitiger Selbstbelieferung.

3.2 Die Lieferfrist verlängert sich ggf. um die Zeit, bis der Besteller uns für die Ausführung des Auftrages notwendige Angaben und Unterlagen übergeben hat.

3.3 Die Lieferzeit verlängert sich angemessen bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeits-ausfällen, insbesondere Streik und Aussperrung, sowie von uns nicht zu vertretenen Umständen, wie gesetzlicher oder behördlicher Anordnung oder in Fällen von Lieferverzögerungen durch höhere Gewalt. Beginn und Ende derzeit derartiger Hindernisse werden wir in wichtigen Fällen dem Besteller unverzüglich mitteilen. Nach Wegfall des Leistungshindernisses verlängert sich eine vereinbarte Lieferfrist um einen Monat.

3.4 Geraten wir mit der Lieferung in Verzug, bestehen Schadenersatzansprüche des Bestellers nur, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

4. Lieferung, Versand, Gefahrtragung

4.1 Bestellungen werden grundsätzlich einheitlich versandt, auch wenn die Bestellung mehrere Einzelpositionen umfasst. Sollte der Besteller Teillieferungen wünschen, hat er die dadurch entstehenden zusätzlichen Transportkosten zu übernehmen.

4.2 Die Versandart, den Versandweg und die mit dem Versand beauftragten Firmen können wir nach unserem Ermessen bestimmen, sofern der Besteller keine ausdrücklichen Weisungen erteilt. Mehrkosten aufgrund Versandnachweisung des Bestellers im Vergleich zum üblichen Versandweg gehen zu Lasten des Bestellers.

4.3 Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Sendung mit den Liefergegenständen gegen Quittung hinter einer verschließbaren Tür der Lieferadresse des Bestellers eingetroffen ist. Dies gilt unabhängig davon, wer die Transportkosten zu tragen hat.

4.4 Bei Zusendung der Ware und anderer Teile an die Firma Stephan Kefurt, trägt der jeweilige Versender das Transportrisiko bis zum Eintreffen bei der Firma Stephan Kefurt, sowie sämtliche an-fallenden Transportkosten.

5. Umtausch/Rücknahme

5.1 Ein Umtausch ist nur mit unserer Zustimmung möglich. Üblicher Weise wird dann eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Warenwertes berechnet, jedoch mindestens die Auslagen für Porto und Versand. Ein Anspruch des Bestellers auf Umtausch erhaltener ordnungsgemäßer Ware besteht nicht. Einen Umtausch oder eine Rücknahme gelieferter ordnungsgemäßer Ware bei geöffneter oder beschädigter Originalverpackung ist grundsätzlich nicht möglich. Sonderbestellungen und Zuschnittwaren sind von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen. Originalverpackungen sind alle Verpackungen der Firma Stephan Kefurt, und ihrer Zulieferer.

5.2 Die Regelungen zu fernen Absatzgeschäften werden durch die vorstehende Klausel für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB nicht eingeschränkt.

6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Bezahlung vor.

7. Gewährleistung/Haftungsausschluss

7.1 Für unsere Waren gilt das gesetzliche Mängelgewährleistungsrecht.

7.2 Für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter und unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung von Anwendungshinweisen oder fehlerhafter bzw. nachlässiger Behandlung entstanden sind, haften wir nicht. Für Möbelstücke gilt dies insbesondere bei unsachgemäßer Lagerung, bei falsch angewandten Reinigungsmitteln und Einsatz in nicht vorgesehener Nutzungsweise.

7.3 Soweit der Besteller Eingriffe und/oder Reparaturen an den gelieferten Sachen vor-nimmt, ohne ausdrückliche Absprache mit der Firma Stephan Kefurt, oder aber solche Reparaturen und Eingriffe durch Personen vornehmen lässt, die nicht durch uns autorisiert wurden, führt dies zum Verlust der Gewährleistungsansprüche.

7.4 Soweit ein Mangel vorhanden ist, sind wir nach unserer Wahl zur Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung berechtigt. Der Besteller ist im Falle einer Mängelrüge verpflichtet, die Ware, versehen mit einer genauen Fehlerbeschreibung, den Angaben der Modell- und Seriennummer sowie einer Kopie der Rechnung, in der Originalverpackung an die Firma Stephan Kefurt, zurückzusenden.

8. Rücktritt und Entschädigung für nicht ausgeführte Bestellungen

8.1 Wir können vom Vertrag zurücktreten, wenn wir Kenntnis über eine Zahlungseinstellung des Bestellers erhalten, bzw. über dessen Vermögen ein Insolvenzverfahren er-öffnet bzw. die Eröffnung des Insolvenzverfahrensmangels Masse abgelehnt wurde. In diesem Fall werden alle noch offenen Rechnungen sofort fällig und wir können weitere Lieferungen von der Erbringung einer Sicherheit abhängig machen.

8.2 Wenn wir berechtigterweise vom Vertrag zurücktreten oder die Bestellung aus Grün-den nicht ausgeführt wird, die der Besteller zu vertreten hat, hat der Besteller einen pauschalen Schadenersatz zu leisten in Höhe von 10% des Kaufpreises. Uns bleibt das Recht vorbehalten, einen nachweisbaren höheren Schadenersatz zu verlangen, dem Besteller steht der Nachweis offen, dass ein geringerer Schaden entstanden ist.

9. Sonstige Schadenersatzansprüche

9.1 Für Schadenersatzansprüche aus positiver Vertragsverletzung, unerlaubter Handlung, Organisationsverschulden, verschulden bei Vertragsabschluss oder etwaigen anderer verschuldensabhängigen Anspruchsgrundlagen haftet die Firma Stephan Kefurt, nur, soweit ihr oder ihren Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Dies gilt nicht bei Planersatzansprüchen aufgrund Verletzung oder Tötung.

10. Verwendung von Kundendaten

10.1 Wir sind berechtigt, alle Daten, welche die Geschäftsbeziehung mit dem Besteller betreffen, entsprechend dem Bundesdatenschutzgesetz zu verarbeiten. Generell werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Kundendaten können zur internen Organisation an berechtigte Stellen weitergeleitet werden. Der Besteller erklärt sich mit einer Kundenbetreuung auf elektronischem Wege einverstanden. Dessen Daten werden nach Aufforderung dazu nicht mehr verwendet, bleiben jedoch für sechs weitere Monate oder nach einer Bestellung bis zum Ablauf der Gewährleistungsfrist, gespeichert.

11. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

11.1 Als Gerichtsstand wird mit Bestellern, welche nicht Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, 96317 Kronach-Fischbach vereinbart.

11.2 Wir sind jedoch auch berechtigt, am Sitz des Bestellers zu klagen.

11.3 Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin wirksam.

11.4 Für sämtliche Rechtsgeschäfte mit unserem Besteller gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland ausschließlich.